Quelle: Main-Post | erschienen am 01.03.2007

Ein Franke schickt den Silvaner auf Tournee



Dürrfeld – Gerhard Runge ist nicht nur Hobbywinzer, sondern vor allem Musiker mit Leib und Seele. Erspielte in bekannten fränkischen Ensembles, unter anderem lange Jahre beim „Struwwelpeter-Sextett“.

Nach 17 Jahren Musikertätigkeit widmete er sich ab 2001 voll und ganz seiner Idee, Wein und Musik auf besondere Art und Weise miteinander zu verknüpfen. Er durchlief eine Ausbildung zum „Gästeführer Weinerlebnis Franken“ und baute seinen ehemaligen Bauernhof zu einem kleinen Weinerlebnishof mit Weinstube und Winzerscheune um. „WEIN & FRIENDS“ war geboren.

Der Wein aus dem eigenen Weinberg ist es, so erzählt Runge, der ihn immer zu neuen Texten und Melodien rund um seine fränkische Heimat und ihren Rebensaft inspiriert. Er habe Franken bewusst in den Mittelpunkt seiner Musik gestelltergänzt Runge: „Und Wein ist eben hier unser Thema.“

Zusammen mit seinen ehemaligen Bandkollegen Bernd Wehner und Michael Schönmeier – auch bekannt als „Die 2 Schweinfurter“ - hat er die Songs arrangiert und eingespielt. Die Aufnahmen gingen zügig voran. Eine Woche, drei Termine, und die Lieder waren im Kasten.
Ergebnis ist seine erste Solo-CD, die Anfang Dezember beim Erlacher Label“Roner -Records“ von Ronald Jenkner erschien. „Damit ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen“, schwärmt Runge. Die 14 Weinlieder auf dem Silberling sind so vielfältig, wie der Frankenwein selbst. Erfrischend und frech die einen, eher tiefgründig die anderen.

Nun ist Runge zwar durchaus ein bodenständiger Franke, doch als langjährigem Berufsmusiker ist ihm auch das Tourneeleben keineswegs fremd und irgendwie auch ans Herz gewachsen. Mit der CD im Handgepäck schickt er den „Frankenwein on Tour“ quer durch die Republik . Seine „Musikalische Weinprobe“ macht in Bad Füssing ebenso Station wie in Hannover.
„Wir sind musikalische Botschafter für die Region geworden“, meint Runge nicht ohne Stolz. Und schließlich sei das was er mache, auch „intensive Tourismusarbeit“. Mit seiner Musik habe er einen Baustein zu bieten, an dem auch andere partizipieren können.

Der überzeugte Franke ist sicher, dem Wein seiner Heimat deutschlandweit so neue Freunde gewinnen zu können. Denn, so sagt Runge, „mit der Macht der Musik sind die Herzen vieler Weingenießer zu erreichen.“ Doch trotz allem missionarischen Ehrgeiz ist er mit seinen modernen Weinliedern auch für Auftritte in der Region, etwa bei Weinproben, Wein- oder Hofschoppenfesten, zu buchen.